HomeKontaktBücher Suche
Warenkorb
Jan Sramek Verlag KG
Buchprogramm
Open Access
Schöne Bücher für Jedermann
Arbeits- und Sozialrecht
Europarecht
Handels- und Wirtschaftsrecht
Intern. Recht und Rechtsvergleichung
Insolvenzrecht
Medizinrecht
Rechtsgeschichte
Rechtsphilosophie und Rechtsethik
Sportrecht
Staats- und Verfassungsrecht
Steuer- und Außenwirtschaftsrecht
Straf- und Strafprozessrecht
Verwaltungsrecht
Völkerrecht
Zivilrecht
Zivilprozessrecht
Schriftenreihen
Open Access
Zeitschriften
Für Buchhändler
Für Autoren
Für Rezensenten
Der Verlag
Kontakt
DetailinfoRezensionenAutoren
Obsoleszenzen im österreichischen Recht
29,90
Preis inkl. MwSt. jedoch exklusive Versandkosten und Zölle.
In den Warenkorb
Helmut Koziol
Publikationsdatum: 14.06.2016
Buchumfang: XIII, 137 Seiten
Einband: Broschiert
Format: 13,5 x 20 cm
ISBN: 978-3-7097-0108-9
Obsoleszenzen, etwa die vorzeitige Gebrauchsunfähigkeit von Kraftfahrzeugen, Haushaltsgeräten, Möbeln, Porzellangeschirr, Handys, aber auch von Schuhen und Textilien, sind ein Phänomen, das in jüngerer Zeit immer häufiger angesprochen wird und nicht nur die Erwerber von Waren, sondern auch Verbraucherpolitiker, Umweltschützer, Wirtschaftspolitiker, Techniker und so manche andere interessiert. Die Emotionen sind besonders ausgeprägt, wenn der Verdacht besteht, dass der » Einbau « entsprechender Schwachstellen in Produkte vom Erzeuger sorgsam geplant wurde.
 
Aber auch die nicht geplante Unbrauchbarkeit wegen des frühzeitigen Versagens eines Bestandteils, der Reparaturunfähigkeit einer Maschine, der Beendigung der Verfügbarkeit von Ersatzteilen oder wegen der mangelnden Kompatibilität mit modernerem Zubehör kann nicht nur Ärger hervorrufen, sondern auch gravierende wirtschaftliche Folgen zeitigen.
 
Die Studie erörtert die zivilrechtlichen Fragen dieses Themenkomplexes und untersucht, wie weit Folgeschäden von Obsoleszenzen vermieden oder zumindest auf Erzeuger oder Händler überwälzt werden können.
DatenschutzRechtliche HinweiseJan Sramek Verlag AGBImpressumCopyright Jan Sramek Verlag