HomeContactBook search
Your shopping cart
Jan Sramek Verlag KG
Books
Open Access
Books for the educated reader
Labour law
European Law
Commercial and Business law
International Law and Comparative Law
Insolvency Law
Medizinrecht
History of Law
Legal Philosophy
Law of Sports
Public Law
Steuer- und Außenwirtschaftsrecht
Criminal Law
Administrative Law
Völkerrecht
Civil Law
Civil Procedure Law
Series
Open Access
Journals
For booksellers
For our authors
Press & journalists
The publisher
Contact
Mehr zu: Räume und Identitäten
<i>Markt und Macht</i>, zB mit den Subthemen
Fachbereich Öffentliches Recht, Völker- und Europarecht der Universität Salzburg
Mehr zu: Räume und Identitäten
Mehr zu: Österreichische Gesellschaft für Gesetzgebungslehre
<i>Markt und Macht</i>, zB mit den Subthemen
Gemäß § 2 der Satzungen ist die Österreichische Gesellschaft für Gesetzgebungslehre ein wissenschaftlicher Verein zur Behandlung theoretischer und praktischer Fragen der Gesetzgebung.
Mehr zu: Österreichische Gesellschaft für Gesetzgebungslehre
Mehr zu: Schriftenreihe zur Justizforschung
<i>Markt und Macht</i>, zB mit den Subthemen
Die Schriftenreihe zur Justizforschung richtet sich an Personen sowohl aus der Wissenschaft wie auch aus der Praxis und soll vor allem in der Schweiz, in Deutschland und in Österreich, aber auch in anderen europäischen Ländern, verbreitet werden. Die Schriftenreihe ist dreisprachig. Als Sprache ist vorwiegend Deutsch vorgesehen, auch Publikationen in französischer und englischer Sprache sind aber willkommen.
Mehr zu: Schriftenreihe zur Justizforschung
Mehr zu: Schriftenreihe Medienpolitik und Recht
<i>Markt und Macht</i>, zB mit den Subthemen
Der Medienmarkt ist in Bewegung. Jahrzehntelang tradierte Mediengenres scheinen sich in konvergenten Entwicklungen, crossmedialen Strategien und einer „content production“ aufzulösen. Die Wettbewerbssituation, bisher auf einzelne Mediensektoren beschränkt, erweitert und verschärft sich. Damit verbunden sind neue medienübergreifende Konzentrationsbewegungen und gravierende Veränderungen der journalistischen Arbeitsbedingungen. In dieser Situation stellen sich die Fragen, ob und wie die Medien ihre gesellschaftliche Funktion erfüllen bzw. inwieweit und warum sie dabei versagen und mit welchen Mitteln gegengesteuert werden kann, mit besonderer Brisanz.Vertreter der Wissenschaft und der Praxis aus dem Medien- und Rechtsbereich versuchen, Antworten darauf zu formulieren.
Mehr zu: Schriftenreihe Medienpolitik und Recht
Mehr zu: Schriftenreihe der Österreichischen Assistentinnen| und Assistenten Öffentliches Recht
<i>Markt und Macht</i>, zB mit den Subthemen
Die Assistententagung Öffentliches Recht ist eine jährliche Veranstaltung für alle wissenschaftlichen Mitarbeiter und Assistentinnen im öffentlichen Recht. Die Vorträge dieser Veranstaltung werden gesammelt und veröffentlicht.
Mehr zu: Schriftenreihe der Österreichischen Assistentinnen| und Assistenten Öffentliches Recht
Mehr zu: Schriftenreihe Causa Sport
<i>Markt und Macht</i>, zB mit den Subthemen
Die Internationalisierung des Sportgeschehens führt zwangsläufig zu länderübergreifenden Betrachtungsweisen. Die Schriftenreihe »Causa Sport« trägt den Besonderheiten des internationalen Sportrechts Rechnung und nimmt vor allem solche Beiträge auf, die sich der internationalen Wechselwirkungen zwischen privatem Sportverbandsrecht und (zwischen-)staatlichem Recht annehmen.
Mehr zu: Schriftenreihe Causa Sport
Mehr zu: Ausgewählte Vorträge - Occasional Papers
<i>Markt und Macht</i>, zB mit den Subthemen
Herausragende wissenschaftliche Leistungen finden sich nicht nur in umfangreichen monographischen Werken. Aus diesem Grund werden zukünftig in unregelmäßigen Abständen besonders interessante, anregende aber auch kontroversielle Vorträge in Form kleiner Büchlein dem Fachpublikum zugänglich gemacht werden.
Mehr zu: Ausgewählte Vorträge - Occasional Papers
Mehr zu: IACPIL
www.igkk.org
Interdisciplinary Studies of Comparative and Private International Law
Mehr zu: IACPIL
Mehr zu: Sport - Recht - Praxis
www.igkk.org
Mehr als 15 Milliarden Euro oder 7% des BIP werden jährlich durch Sport in Österreich erwirtschaftet. Die Zahlungen für Übertragungsrechte haben, so wie bei Spielertransfers, längst die Millionengrenze überschritten. Spektakuläre Pleiten von Sportvereinen finden ebenso Eingang in die Hauptabendnachrichten wie Fragen des Dopings oder der Sicherheit bei sportlichen Großveranstaltungen.
Mehr zu: Sport - Recht - Praxis
DatenschutzLegal informationJan Sramek Verlag Terms & ConditionsImpressumCopyright Jan Sramek Verlag